Glücklicher Leben

Warum müssen Frauen immer schön sein und Männer nicht?

Es ist doch faszinierend, was wir Frauen alles für unsere Männer machen, oder ganz allgemein für unser Aussehen. Wir achten auf unsere Figur, treiben Sport, verwenden teure Gesichtspflegeprodukte, detoxen, ja legen uns vielleicht sogar unters Skalpell nur um den Herren der Schöpfung zu gefallen.

Natürlich tun wir es teilweise auch für uns selbst, weil wir uns wohlfühlen wollen in unserer Haut. Ich denke aber, und beziehe mich hier auch selbst mit ein, dass sich viele von uns auch mit 5kg mehr noch durchaus wohlfühlen würden. Und, dass die eine, oder andere, Falte trotz der bestvermarkteten Gesichtspflege kommen wird. Das ist nun mal so. Das ist der Lauf der Zeit und auch unsere ganz eigene Lebenserfahrung die uns niemand mehr wegnehmen kann.

Die Lebenserfahrung zeigt uns aber auch, mir zumindest, dass sich Männer nie den Stress rund um ihr Aussehen machen wie wir Frauen. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, auf die ich hier jetzt aber nicht näher eingehen möchte.

Männer kaschieren einfach ihre Pölsterchen weg, haben keine Sorgen rund um Themen wie „Bikinifigur“ weil es die Badeshort ja eh bis Größe XXXL zu kaufen gibt und sie gegebenenfalls beim Baden dann eben ein T-Shirt zur Short tragen, oder ohnehin ein so enormes Selbstbewusstsein haben, dass sie der dicke Bauch nicht stört, weil sie ihn nicht als solchen wahrnehmen.
Sie haben auch kein Problem mit grauen Haaren, oder Falten, weil sie ganz einfach davon überzeugt sind, dass die Reife ihnen immer mehr Sexappeal verleiht.

Interessanterweise sind es aber dann auch genau die Männer, die selbst alles andere als schlank, oder besonders schön, sind und auch sonst etwas mehr auf sich schauen könnten, die von uns Frauen verlangen immer apart auszusehen, nicht zuzunehmen und überhaupt sehr darauf zu achten dem anderen Geschlecht zu gefallen.

Alleine was ich in meinem Leben schon diskutieren musste, warum ich immer  „nur“ Ballerina trage. Und warum ich mir nicht endlich einmal einen Bikini kaufe, sondern immer nur Badeanzüge trage. Tja meine Herren, ganz einfach. Weil ich mich mit Ballerina und Badeanzug einfach wohlfühle. Und mir das unendlich viel wichtiger ist als mit schmerzenden Zehen und ständig eingezogenem Bauch herumlaufen zu müssen. Und für wen? Für jemanden in Flip Flops mit einer Badeshorts in Größe XXXL? Nein, wirklich nicht Jungs! Das ist nun eben auch eine Form der Emanzipation. Wir stehen unserer Frau. Und zwar genauso wie wir das wollen.

Jetzt seid nämlich einmal ihr Männer dran euch so viel Mühe zu geben, wie wir das immer tun. Ich kenne bis dato nämlich noch keinen einzigen Mann, der sich für seine Frau unters Skalpell gelegt hat. Ganz im Gegenteil!
Aber aus meiner Praxis viele Frauen, die sich für ihre „bessere“ Hälfte neben der Nase auch gleich noch die Brüste haben machen lassen. Und mit wunderschönen grünen Augen blaue Kontaktlinsen tragen, weil ihr Mann auf Frauen mit blauen Augen steht. Ja… dann soll er sich eine suchen… Ganz ehrlich… das Leben ist kein Wunschkonzert und auch keine Einbahnstraße. Wir schauen auf uns, ich finde aber, dass wir Frauen sehr wohl auch erwarten dürfen, dass die Männer auch auf sich schauen.

Sollte ihr Göttergatte sie also einmal überreden wollen etwas grundlegendes an Ihrem Äußerem zu verändern, um ihm dann besser zu gefallen, lassen Sie doch einfach ihm den Vortritt erst einmal das alles verändern zu lassen, was Sie sich von ihm wünschen…

Viel Spaß dabei und ganz herzliche Grüße schickt Ihnen

Ihre

Ballerinatragende Dr. Sabine Schneider