Glücklicher Leben

Übergewichtige Menschen leben länger…

Diesen Buchtitel habe ich erst letzte Woche entdeckt und hab‘ mir, so bei mir, gedacht „Stimmt!“. Ale Menschen die ich kenne, die etwas mehr Gewicht haben, fühlen sich im Normalfall rundum wohl. Zumindest die, die so sein dürfen wie sie sind. Oder noch viel besser, sich selbst die Erlaubnis dazu geben.

Ehrlicherweise bin auch ich in diesem Kontext sehr streng mit mir selbst. Ich hatte früher ein um mehr als 20kg höheres Gewicht als heute. Und dafür musste ich mir von meiner direkten Umgebung, insbesondere seitens meines Vaters, ständig Vorwürfe anhören wie ungesund das nicht sei, wie wohl ich mich fühlen würde, wenn ich schlanker wäre, was ich alles anziehen könnte, wenn ich denn nur endlich abnehmen würde, etc..
Naja… was soll ich sagen, mein Vater hat sich nicht durchgesetzt aber als mich mein Exmann dann mit einer wirklich schlanken Frau betrogen hat war mein inneres Kind so verletzt, dass ich innerhalb von sechs Monaten 30 kg abgenommen und dann die Scheidung eingereicht habe. Da ich nämlich zum Glück nur Kilos verlor und nicht meine geistige Zurechnungsfähigkeit die sehr wohl noch im Stande war festzustellen, dass dieser Mann definitiv der Falsche für mich war.

Nach diesem schnellen abnehmen war ich dann aber in einem absoluten Dilemma, was essen und genießen betrifft. In meinem tiefsten Inneren bin ich nämlich ein Vollblut-Genussmensch. Und das habe ich mir selbst plötzlich nicht mehr erlaubt. Plötzlich war essen für mich purer Stress. Ein Albtraum! Ich habe jede etwas fülligere Frau beneidet mit Herz und Seele zu essen.
Haben Sie Menschen, die Essen wirklich genießen können, schon einmal beobachtet? Die machen das mit einer sinnlichen Leidenschaft die man gar nicht in Worte fassen kann – zumindest nicht jugendfrei.
Trotzdem, und hier ist die Krux begraben, haben auch diese Personen nach dem Essen ein oft so schlechtes Gewissen, dass der ganze Genuss sofort wieder vorbei ist. Und… sich die Kilos an den Hüften festsetzen. Ich, als Psychologin, bin nämlich felsenfest davon überzeugt, dass Gewichtszunahme in einem direkten Verhältnis zu unserem schlechten Gewissen steht.
Wenn wir nach dem Essen die gesamte Energie für Selbstvorwürfe aufwenden, fehlt die Energie wahrscheinlich für die Fettverbrennung… Nein, im ernst. Schlechtes Gewissen tut uns allen nicht gut und wir stehen uns damit nur selbst im Weg. Auch, und ganz besonders, beim Abnehmen.

Ich für mich habe dann eine Ernährungsform gefunden bei der ich genießen darf und trotzdem mein Gewicht halte. Und natürlich auch darauf schaue mich regelmäßig zu bewegen. Aber nur so wie es mir Spaß macht – ohne irgendeinen Laufstress, oder ähnliche Dinge die mir persönlich eben überhaupt keinen Spaß machen.

So versuche ich meine Lebenserwartung auch genussvoll positiv zu beeinflussen. Und was den Titel „Übergewichtige leben länger“ betrifft bin ich davon überzeugt, dass das stimmt. Als Psychologin beobachte ich nämlich auch sehr oft, wie gechillt Personen, an denen einfach ein bisschen mehr dran ist, mit Stress umgehen können. Beneidenswert! Und realistischer Weise sind einige Kilos mehr auf der Waage um ein vielfaches gesünder als permanenter Stress. Wenn man trotzdem auf sich schaut und die Gesundheit im Auge behält. Und… wenn Sie sich in Ihrer Haut so richtig wohl fühlen, dann bleiben Sie auch gesund.