Glücklicher Leben

Scheitern? Na und…?

Viele von uns verzichten aus der Angst heraus scheitern zu können lieber gleich ganz darauf neue Dinge auszuprobieren.

Was jedoch enorm schade ist. Unser Gehirn liebt nämlich neue Eindrücke und Erfahrungen. Gut… am liebsten mag es natürlich positive Erlebnisse. Aber das wissen wir im Vorfeld nun mal eben oft nicht.

Wenn wir deshalb dann aber überhaupt nichts Neues mehr ausprobieren bleiben wir im hier und jetzt stehen. Auch, wenn es ein paar Schritte weiter vorne möglicherweise viel schöner hätte sein können. Das werden wir jedoch nie erfahren, wenn wir nicht den Mut haben diese paar Schritte zu gehen.

Viele von uns sind schon einmal gescheitert. Ich selbst auch. Und das nicht nur einmal. Trotzdem versuche ich immer wieder neue Dinge aus. Basierend auf einem kleinen Trick…

Bevor Sie sich selbst von neuen Erfahrungen abhalten, sollten Sie sich, wie ich finde, unbedingt erst einmal überlegen was das Schlimmste wäre, was Ihnen dabei passieren könnte. 
Was würde passieren / welcher Zustand eintreten, wenn Sie wirklich scheitern würden? 

Und jetzt geben Sie bitte noch nicht auf. 
Sondern überlegen weiter… 

Wie würden Sie mit dieser Situation, wenn es tatsächlich überhaupt jemals soweit käme, dass Sie scheitern, dann umgehen? Was würden Sie hier dann ganz konkret machen?

Sehen Sie…. So schlimm ist das doch gar nicht. Die Angst vor dem Scheitern hält uns nur solange im Kopf davon ab, wie wir es selbst zulassen. Sobald wir in unserem Gehirn einen „Scheiter-Notfall-Plan“ erstellt haben sieht die Sache doch schon ganz anders aus. Und die Unsicherheit rückt sofort in den Hintergrund.

Unsere Ängste beeinflussen uns permanent. Und halten uns davon ab, ein wunderbares unbeschwertes Leben zu führen. Ein Leben, in dem wir viele schöne neue Eindrücke sammeln dürfen. 

So muss es aber nicht bleiben. Die Ängste sind nämlich nirgends wo anders als „nur“ in Ihrem Kopf. Und zwar nur in Ihrem Kopf – gesteuert von Ihren Gedanken. Und die können Sie mit ein bisschen Übung selbst steuern.

Überlegen Sie sich deshalb gleich noch heute eine Unternehmung. Irgendetwas, was Sie schon immer einmal machen wollten, sich aber noch nie getraut haben. Und schmieden Sie im Kopf sofort auch einen Plan B dazu. Was Sie tun würden, wenn es tatsächlich zum Scheitern käme. 

Sie werden sehen. Sie können sich ruhig trauen mutig zu sein. Sie werden nämlich erkennen, dass die Lösung schon genauso in Ihrem Kopf ist, wie die Angst vor dem Scheitern selbst.

Jetzt liegt es an Ihnen, welche Gedanken Sie gewinnen lassen….