Glücklicher Leben

Machen was sich richtig anfühlt

Handeln Sie immer nach Ihrem Bauchgefühl? Ich nicht… Leider! Ich bin ein enorm kopfgesteuerter Mensch. Schon mit einem sehr guten Bauchgefühl, aber extrem strukturiert und rational, wenn es um meine Arbeit geht.

Da sind sämtliche To do und Must do Listen in meinem Kopf und ich gehe teilweise wie ferngesteuert durch den Tag um allen Verpflichtungen zeitgerecht nachzukommen.

Zumindest war das so bis vor ganz kurzer Zeit. Was dann passiert ist, kann ich selbst gar nicht sagen. Es passiert auf jeden Fall aus dem Bauch heraus. Und fühlt sich unglaublich gut an. Ich entschleunige. Das hab‘ ich mir aber weder vorgenommen, noch aufgeschrieben. Das war einfach so. Irgendwas in mir hat die Sache mit meinem eigene Antreiber,mich ständig selbst zu stressen, weil alles immer sofort sein muss, reguliert.

Plötzlich lasse ich mir für Dinge mehr Zeit. Was nicht heißt, dass ich unzuverlässig geworden bin. Ich erledige meine Arbeit gleich Pflichtbewusst wie früher. Nur nicht mehr in der selben Sekunde, sondern im Laufe des Tages.

Seit dieser, in meinem Fall muss ich schon sagen „Wesensveränderung“, entwickeln sich die Dinge nun auch ganz anders. Besser. Ich lasse mir so nämlich auch mehr Zeit zum Nachdenken, was bedeutet, dass ich oftmals ganz neue Lösungsansätze verfolge. Weil diese Ideen einfach ihre Zeit brauchen um mir einzufallen. Und ich bin weniger impulsiv als früher. Weil ich lerne manche Dinge einfach so zu nehmen wie sie sind. Und nicht immer alles persönlich zu nehmen. Ich hab‘ manchmal sogar Zugverspätungen persönlich genommen, weil sie meinen ganzen Ablauf gekippt haben.
Mittlerweile nehme ich mir in solchen Situationen die Zeit mir einen Café zu holen und eine schöne Zeitung und nicht mehr verbissen auf die Uhr schauend am Bahnsteig zu stehen.

Und… und das ist die allerwichtigste und schönste Entwicklung. Ich fühle wieder, was MIR gut tut und was nicht. Je ehrgeiziger wir nämlich an einer Sache dran sind um so weniger spüren wir uns selbst und unsere innere Stimme verlernt irgendwann uns zu sagen, was richtig ist für uns.
Und das ist ein unglaublich schönes Gefühl! Zu spüren was richtig für einen ist und es dann auch zu tun.