Glücklicher Leben

Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben…

.. aber den Tagen mehr Leben!

Oftmals sind wir in unseren eigenen Gedankenspiralen gefangen und definieren uns plötzlich nur noch über all‘ die Dinge die uns nicht so gut gelingen wie wir uns das früher selbst eigentlich einmal  gewünscht hätten. Und wir beginnen zu jammern. Erst ein bisschen, dann schon regelmäßiger und später täglich… Wenn wir dann nicht aufpassen, kann es sogar passieren, dass  wir irgendwann fest sitzen im Tal der Tränen und mehr jammern, als wir uns freuen. Furchtbar!

Dadurch ändert sich ja nichts! Außer, dass wir unser eigenes Leben irgendwann gar nicht mehr genießen, weil wir stattdessen alle Zeit brauchen uns zu überlegen, was alles nicht passt. Und da wird, befürchte ich, jedem von uns jede Menge einfallen. Deshalb finde ich, sollten wir überhaupt erst gar nicht darüber nachdenken.

Ändert ja nichts. Vom Jammern alleine wird nichts besser. Gar nichts. Wie auch? Es wird ja nicht plötzlich eine gute Fee in Ihr Leben schneien, die Sie vor lauter jammern selbst herzaubern können wie einst Tony Nelson seine Bezaubernde Jeannie.

Wir müssen die Sache also selbst in die Hand nehmen. Wenn Sie mit Ihrem Job unzufrieden sind fangen Sie doch im ersten Schritt erst einmal an zu konkretisieren was Sie daran nicht mögen. Oftmals sind das nur Kleinigkeiten die man ganz einfach ändern kann. Sofern man erkennt, dass es nur Kleinigkeiten sind.

Oder hat Ihr Partner, Ihre Partnerin, zu wenig Zeit für Sie? Ja dann organisieren Sie proaktiv eine Überraschung. Kochen Sie was Schönes, kaufen Sie Karten für’s Kino, was auch immer. Tun Sie was! Und damit meine ich nicht, dass Sie dem anderen Vorwürfe machen!

Vom Jammern an sich ändert sich nämlich auch langfristig nichts, außer, dass Sie immer noch unglücklicher und unzufriedener mit sich selbst werden.
Beginnen Sie also Ihren Tagen wieder mehr Leben und insbesondere auch mehr Lebensfreude zu geben. Jetzt. Sofort!
Denn jeder Tag ist es wert gelebt zu werden.