Alle Artikel in: Genuss

Neues aus der leichten Genussküche

Gurken-Reissalat mit Shrimps Nachdem in der Früh die Vögel schon wieder zu zwitschern beginnen und die Tage langsam wieder länger werden hatte ich heute Lust auf einen Salat. Dafür habe ich einen 2-Minuten-Naturreis (für die Mikrowelle) verwendet, Snackgurken klein geschnitten und (nach dem Auskühlen des Reises) beides in einer Schüssel vermengt. Für einen schönen mediterranen Geschmack habe ich dann noch einen grob geschnittenen Parmesan untergehoben – der sich durch die Restwärme vom Reis geschmacklich toll entfaltet hat. Parallel dazu habe ich in einer Pfanne mit Olivenöl, Ingwer, frischem Chili und etwas Honig Shrimps angebraten und mit bisschen Gemüsebrühe abgelöscht und einige Minuten schön vor sich hinköcheln lassen. Der, beim Braten entstandene, Saft diente dann zugleich auch als Salatmarinade. Zuletzt habe ich die Shrimps noch mit Reis, den Gurken und dem Parmesan vermischt und alle Zutaten mit etwas Zitronenöl, Salz und Pfeffer verfeinert. Den Salat habe ich dann bei einem schönen Glas Weißwein und italienischer Musik so richtig genossen und bin während dem Essen in Gedanken schon in Italien am Strand gesessen. Schöööön! In Vorfreude auf …

Neues aus der gesunden Genussküche

… oder heute besser gesagt aus der pragmatisch gesunden Genussküche… Dieses Wochenende verbringe ich in Wien wo ich, da ich öfter auch beruflich hier bin, von meinen Studentinnenzeiten her noch eine kleine Wohnung habe. Eine 1-Zimmer-Wohnung. Was bedeutet, dass mein Bett im selben Raum steht, in dem sich auch die Küche befindet. Eine Tatsache die mich, wenn ich mir hier etwas kochen möchte, heute vor eine kleine Herausforderung gestellt hat. Normalerweise gehe ich, wenn ich beruflich hier bin, abends nämlich immer mit Kunden, oder Freunden, Abendessen. Nicht so aber heute, da ich einmal wieder einen ganz gemütlichen Abend zu Hause verbringen wollte. Um des Nächtens dann aber nicht zu erfrieren, weil ich ob der Küchengerüche bei weit geöfnetem Fenster schlafen müsste, habe ich mich entschieden eine Reise in meine Kindheit zu unternehmen und eine meiner Leibspeisen aus früheren Jesolo-Urlaubstagen wieder aufleben zu lassen. Spiralnudeln mit Olivenöl und Parmesan. Schöööön…. Gut, heute bin ich etwas „braver“ und ernährungsbewusster als früher. Heute waren es Vollkornspiralnudeln :o) . Die waren wirklich lecker. Deshalb werde ich mir das jetzt …

Neues aus der gesunden Genussküche

Kürbispolenta mit Parmesan Heute war bei uns in Salzburg der erste richtig kalte Herbsttag. Deshalb wollte ich nach einem ausgiebig langen Spaziergang auch unbedingt etwas Warmes essen – jedoch ohne lange kochen zu müssen. In solchen Fällen greife ich dann gerne zu Polenta – die ist (je nach Produkt, ich kaufe gerne die Produkte der Eigenmarke vom dm Drogeriemarkt) extrem schnell und unkompliziert zubereitet und zudem durch viel Magnesium und Kalium auch noch gesund und gut für die Verdauung. Und… durch die warme Zubereitung ist sie auch noch gut für den Magen. Für die Art der Zubereitung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist nur mit Wasser. Das ist aber, wie ich finde, extrem langweilig. So mische ich eine Menge Polenta immer mit der 1,5fachen Menge Wasser und der 1,5fachen Menge Milch mit einem Schuss Sahne (also insgesamt 1:3). Wenn man es gaaaaanz besonders lecker haben möchte kann man noch ein Stück Butter mitkochen – das hab‘ ich heute aber nicht gemacht. Das würde ich persönlich einfach immer davon abhängig machen wie lange der Spaziergang …

Neues aus der gesunden „Iss dich glücklich“-Küche

Burrata auf Tomaten, Champignon & Oregano Salat Nachdem ich gestern von einem wunderschönen Kurzurlaub aus Norditalien zurückgekommen bin habe ich diesen nun noch mit einer frischen Burrata auf einem Tomaten, Champignon & Oregano Salat genossen. Die Burrata hab‘ ich gestern noch direkt aus Italien mitgenommen, wobei man mittlerweile auch bei uns eine absolut hochwertige Qualität kaufen kann. Man aber doch immer darauf achten muss – je frischer, desto leckerer. Deshalb würde ich zu keinen lang konservierten Produkten greifen, sondern lieber zu den Frischen vom Markt. Auch, wenn es dann etwas mehr kostet, zahlt sich das hinsichtlich der Qualität definitiv aus. Das Rezept an sich ist ganz einfach. Ich hab‘ in einer Schale klein geschnittene Datteltomaten mit ebenfalls klein geschnittenen Champignons und frischem Oregano von meinem Balkon vermengt und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischt und auf einem Teller angerichtet. Obenauf habe ich dann die frische Burrata gelegt, auch nochmals mit Olivenöl beträufelt und fertig. Schon war ich in Gedanken wieder in Italien. Wenn auch nur kulinarisch. Trotzdem mit einem unverwechselbar schönem Urlaubsgefühl.

Neues aus der gesunden Genussküche

Scharfe Minestrone Nachdem man Suppen, wie ich finde, zu jeder Jahreszeit essen kann und sich eine Minestrone zudem mehr als nur anbietet um sämtliche Gemüsearten, die noch im Kühlschrank sind, zu verkochen, kommt  heute das italienische Kultgericht auf den Tisch. Außerdem sind hier der Kreativität bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt, deshalb mag ich dieses Gericht ganz besonders gerne. Und das ganze Gericht ist auch noch vollgefüllt mit  unendlich vielen gesunden Vitaminen und hat zudem fast keine Kalorien. Und dank des italienischen Flairs macht auch das Essen richtig Spaß, weil eine Minestrone immer auch ein bisschen nach Urlaub schmeckt. Ich hatte in meinem Kühlschrank noch einige Eiertomaten (große und kleine), Egerlinge und Stangensellerie. All` diese Zutaten habe ich klein geschnitten und beginnend mit den Tomaten in einen Topf gegeben. Mit Olivenöl, roten Zwiebeln, Salz, Pfeffer – und da meine Küche auch immer etwas schärfer ist – Chili. Nach ein paar Minuten habe ich die Tomaten dann mit etwas Wasser aufgegossen und eine mediterrane Gemüsebrühe beigemengt, sowie den Stangensellerie und die Egerlinge untergehoben. Und auch noch …

Neues aus der gesunden Genussküche

Stangensellerie Salat mit scharfen Shrimps und Avocado Nachdem der meteorologische Sommer gerade eine kleine Pause einlegt, habe ich mir gedacht den Sommer heute zumindest kulinarisch zurückzuholen. Für den Salat habe ich Stangensellerie in grobe, kleine (mundgerechte) Stücke geschnitten und ebenfalls klein geschnittene Avocado-Stücke untergehoben (vorsichtig, um diese nicht zu zerdrücken). Die Shrimps habe ich in einer Pfanne mit Olivenöl, Chili, Ingwer, etwas Honig und Koriander gebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Als weißen Farbkleks kam zum Salat dann noch etwas Feta dazu. Verfeinert mit grobem Salz, buntem Pfeffer,  ein bisschen Zitronensaft und Olivenöl wird der Salat dann in einer großen Schüssel, gemeinsam mit den Shrimps, vermischt und angerichtet. Je nach Tageszeit würde hier auch ein schönes Glas Weißwein dazu passen. Dann schmeckt das Ganze gleich noch ein bisschen mehr nach Sommer, Sonne und Süden. Viel Spaß beim Nachkochen, guten Appetit und ein schönes und trotz Regen sommerliches Wochenende Ihre Dr. Sabine Schneider

Neues aus der gesunden Genussküche

Kohlrabi Tomaten Eintopf Hervorgerufen durch die Tatsache, dass mein Gemüsehändler es mit mir immer sehr gut meint und stets die größten Gemüse für mich einpackt gibt es heute einen Kohlrabi-Tomaten-Eintopf – und morgen auch. Ich wusste nämlich gar nicht, dass man auf legalem Weg so enorm große Kohlrabis züchten kann. Da mein Gemüsehändler jedoch eine durch und durch anständige Person ist, gehe ich davon aus, dass dieser nicht genmanipuliert wurde. Neben dem riesengroßen Kohlrabi habe ich in einer heißen Pfanne mit Olivenöl und einigen roten Zwiebeln auch Tomaten angeschwitzt, mit Chilischoten gewürzt, gesalzen, gepfeffert und mit Wasser abgelöscht. Zudem habe ich dann noch eine Gemüsebrühe untergemischt um dem ganzen noch etwas mehr Geschmack zu verleihen. Nach etwa 45 Minuten,  in welchen der Eintopf gemütlich und selbständig vor sich hinköchelte, habe ich etwas Schaffrischkäse untergehoben und frischen Oregano. Morgen werde ich den Eintopf dann mit Hüttenkäse essen – um ein bisschen Abwechslung reinzubekommen und zudem auch darauf zu achten genügend  Eiweiß zu essen. Auch Parmesan würde sehr gut dazu passen. Ebenso Mozzarella. Auf was auch immer …

Neues aus der gesunden Genussküche

Wildreis-Salat mit Brokkoli, Thunfisch & Feta Jetzt im Sommer liebe ich frische Salate. Jedoch nicht einfach nur grünen Salat, sondern neue Varianten die mehr Abwechslung in die Küche bringen. Dabei sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alles, was sich in der Küche findet und zudem „Salat-tauglich“ ist, kann verwendet und kombiniert werden. So habe ich mir heute – mit dem von gestern übrig gebliebenen Wildreis und Brokkoli – einen Salat gemacht. Und zwar einen „Wildreis-Salat mit Brokkoli, Thunfisch & Feta“. Dafür habe ich den Wildreis mit Brokkoli vermischt, eine kleine Dose Thunfisch untergehoben, sowie ein Stück klein geschnittenen Feta. Gewürzt mit groben Salz, Pfeffer, Olivenöl und etwas Zitronenöl. fertig. Pragmatisch, authentisch und soooo gesund und lecker. Gemeinsam mit einem schönen, gut gekühlten, Glas Weißwein habe ich diese neue kulinarische Entdeckung (zumindest in meiner Küche handelt es sich hierbei um eine Neuentdeckung) dann ganz gemütlich auf meinem Balkon gegessen. Schöööön. Es war fast ein bisschen wie Urlaub im Süden. Sollten auch Sie sich eine kleine, kulinarisch untermalte, Auszeit wünschen kann ich Ihnen diesen Salat auch …

Neues aus der gesunden Genussküche

Ich liebe Essen das ganz gemütlich und „selbständig“ vor sich hinköchelt während ich noch arbeite, einen Artikel schreibe, oder auch einfach nur in der Badewanne liege. Essen, das aus rein natürlichen Zutaten besteht und von Minute zu Minute noch besser wird und die absolut authentische und zugleich durchaus pragmatische Genussküche widerspiegelt. Heute habe ich wieder einmal etwas mit Tomaten und Kichererbsen gekocht. Der Grund hierfür ist jedoch nicht die Tatsache ein kleiner Kichererbsen-Junkie zu sein (wobei ich zu dieser Sucht voll und ganz stehe), sondern einzig und alleine die Tatsache nicht zum Einkaufen gekommen zu sein und auf meine Reste zurückgegriffen habe. Für den Eintopf habe ich (vorgeschnittene, tiefgekühlte – Iglo sei Dank) Zwiebeln in Olivenöl angeschwitzt und dann klein geschnittene Baby-Eiertomaten mit (ebenfalls vorgeschnittenem und tiefgefrorenen Chili) untergehoben, sowie eine kleine Dose Kichererbsen, Taggiasche Oliven, Salz, Pfeffer und Rosmarinzweige (diese waren übrigens frisch vom Balkon, also nicht tiefgefroren – das ist mir äußerst wichtig dies an dieser Stelle zu erwähnen, damit kein falscher Eindruck entsteht, was meine Tiefkühltruhe betrifft…). Abschließend habe ich für den …

Neues aus der gesunden glücklichen Küche

Mozzarella auf lauwarmen Tomaten-Spargel-Ragout Jetzt im Juni, wo die ersten Kurzurlaube in Italien beginnen, möchte ich auch schon einmal ein paar Urlaubsgefühle auf meinen Balkon bekommen. Deshalb gibt es heute was richtig schön leichtes Italienisches. Die Zutaten dafür kommen direkt vom Markt. Ganz frisch eingekauft. Alleine der Geruch der Tomaten löst bei mir schon erste Urlaubsgefühle aus. Für das Ragout habe ich die kleinen italienischen Eiertomaten geviertelt und mit etwas grob gehacktem Zwiebel angebraten. Nach ein paar Minuten habe ich dann ein bisschen Wasser beigemengt und klein geschnittenen grünen Spargel untergehoben. Und das Ganze mit Salz und Pfeffer gewürzt – da ich gerne scharf essen, habe ich auch noch frische Peperoncini beigemengt. Um Italien nun noch ein Stück näher zu kommen kamen dann noch Oliven Taggiasche in den Topf, sowie frischer Oregano von meinem Balkon. Danach hieß es erst einmal geduldig warten, da wir ja von den Italienern gelernt haben, dass gutes Essen, neben frischen Zutaten, auch gaaaanz viel Zeit und Liebe braucht. Deshalb habe ich das Ragout dann auch 3 Stunden ganz leicht vor …