Alle Artikel in: Genuss

Neues aus der süßen gesunden Genussküche

Dunkle Schokolade mit Datteln, Orangenschalen, Ingwer und Mandeln Gesund naschen… Heute wollte ich (für mich ungewöhnlicher Weise) einmal etwas zum Naschen zubereiten. Süß, aber trotzdem zu meinem gesunden Ernährungskonzept passend. Und auch nicht allzu sehr süß im Geschmack, weil ich das nicht mag. Dafür habe ich eine 100g Tafel Schokolade von Lindt (85% – hier haben 100g nämlich nicht einmal 12g Zucker) geschmolzen und währenddessen in meiner kleinen Moulinex ein paar getrocknete Datteln (8 Stück), frisch geriebene Bio-Orangenschale, ein ca. 3 cm großes Stück Ingwer und eine Handvoll Mandelsplitter zerkleinert. Um diese Masse, gemeinsam mit etwas Honig, dann noch auf der Herdfläche (über dem Wasserbad) in die, in der Zwischenzeit schön geschmolzene, Schoki einzurühren. Die gut vermischte Masse habe ich dann auf einem Backblech, ausgelegt mit Backpapier, ganz dünn ausgestrichen und für 1,5h zum Aushärten in den Kühlschrank gestellt. Anschließend in kleine Stückchen gebrochen und in einem Rexglas, nach ein paar kleinen (seeehr leckeren) Kostproben, im Kühlschrank verstaut. So kann ich jetzt eine ganze Zeit lang, immer wenn ich Lust darauf habe, ein bisschen vor …

Neues aus der flotten Genussküche

Grüner Spargel mit Dinkel und Feta Heute hab‘ ich schon sooo einen Hunger, dass es echt schnell gehen muss. Trotzdem möchte ich, meinem Magen zuliebe, gerne etwas warmes essen. Im Tiefkühler hatte ich noch klein geschnittenen grünen Spargel. Diesen hab‘ ich in etwas Olivenöl, abgelöscht mit ein bisschen Gemüsebrühe, ein paar Minuten eingekocht bevor ich eine kleine Dose Dinkel (genussfertig) untergehoben habe – gemeinsam mit einigen Stückchen klein geschnittenem Feta und einer Handvoll fettarm gerösteten Erdnüssen. Statt Dinkel würde hier auch eine Portion Naturreis, oder Quinoa sehr gut passen. Etwas Salz und Pfeffer und schon war mein Abendessen fertig. Warm, wirklich lecker und auch noch richtig gesund. Das sollten Sie unbedingt auch mal ausprobieren. Wie immer bei mir ist auch dieses Essen, sollte etwas übrig bleiben, auch wieder als Salat für den nächsten Tag geeignet.Mit etwas Olivenöl – und wer mag auch Balsamico Essig – haben Sie so im Handumdrehen einen feinen Salat, den Sie auch jederzeit mit ins Büro nehmen können. Und für den Fall, dass nicht mehr allzu viel übrig sein sollte und …

Neues aus der gesunden Genussküche

Kürbis Curry mit Quinoa Heute hatte ich wieder einmal Lust etwas Warmes zu essen. Zum Wetter passend. Nachdem es bei uns in Salzburg im Moment schon etwas herbstlich ist. Dafür hab‘ ich tiefgekühlte Kürbisstücken (vom Hofer, in Deutschland Aldi) in etwas Olivenöl gemeinsam mit Zwiebeln und Chili angeschwitzt und mit Harissa und Garam Masala Pulver gestaubt bevor ich alles mit ein bisschen Wasser abgelöscht habe (ca. 125ml).Zum Einkochen hab‘ ich noch  etwas Gemüsebrühe (von Hildegard von Bingen) beigemengt und eine Dose Kokosmilch.Nach etwa 20 Minuten, in denen alles gemütlich vor sich hingeköchelt hat, habe ich noch eine Dose Quinoa (von Spar Vital, genussfertig) untergehoben und das Ganze, mit ein paar gesalzenen Erdnüssen verfeinert, noch weitere 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen. Wer mag, kann auch noch eine Dose vorgegarte Kichererbsen dazu geben und die letzten 10-20 Minuten mitköcheln lassen. Vor dem Servieren hab‘ ich alles mit den oben schon erwähnten Gewürzmischungen und Kurkumapulver noch einmal etwas nachgeschärft. Fertig. Eine Hälfte hab‘ ich gleich gegessen, die zweite für später mal eingefroren. In der Hoffnung, dass der …

Schnell, gut & gesund – Ideen aus der flotten Genussküche

Avocado mit Feta Es gibt Tage da bleibt ganz wenig Zeit zum Essen und noch viel weniger um sich ein gesundes Essen zuzubereiten. Da heißt es dann improvisieren, bevor man übermütig zu irgendeinem ungesunden Fastfood greift – was man danach, mit Sicherheit, auch sehr schnell wieder bereuen würde. Unser Körper mag dieses „schnelle Essen“ nämlich gar nicht. Nachdem es bei mir heute aber trotzdem flott gehen musste und ich überhaupt keine Zeit hatte etwas Feines zuzubereiten hab‘ ich mich entschieden einfach nur eine Avocado mit einem Stück Feta zu essen. Dafür hab‘ ich eine halbe Avocado aufgeschnitten und mit groben Salz verfeinert. Dazu hab‘ ich ein Stück Feta angerichtet. Mit etwas Olivenöl. Fertig. Die Kombination aus Avocado und Feta schmeckt ausgesprochen lecker und ist zudem unheimlich gesund. Und außerdem zubereitet in 3 Minuten – das geht auch im Büro. Und schmeckt sogar ein bisschen nach Urlaub :o) …

Neues aus der gesunden Sommergenussküche

Brokkoli Salat mit Shrimps und Quinoa Heute gibt es was sommerlich leichtes, was zudem extrem schnell zubereitet ist. In einer Pfanne mit Olivenöl, Chili und Ingwer brate ich ein paar Shrimps und gleich auch noch tiefgekühlte Brokkoliröschen an während ich schon eine Dose Quinoa öffne und in eine Salatschüssel gebe. Dann kommen die fertigen Shrimps dazu, etwas Oliven- und Zitronenöl, wer mag noch Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer. Fertig :o) . Ich persönlich gebe mir dann gerne auch noch ein paar Stückchen Feta rein. Und viele Mandelsplitter. Der Salat eignet sich auch ganz prima zum Mitnehmen. Gut gekühlt auch noch am nächsten Tag als Jause für’s Büro oder noch besser für’s Freibad. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen Ihre Dr. Sabine Viktoria Schneider

Neues aus der gesunden Genussküche

Avocadosuppe mit Shrimps Gestern hatte ich überhaupt keine Zeit zum Einkaufen gehen, deshalb musste ich etwas improvisieren.Wobei ich, ob der Hitzewelle, fast zu tun hatte meine kreative Kochkunst auch wirklich in die Tat umzusetzen.Bei mehr als 38C° ist das gar nicht mehr so einfach den ganzen Tag über fit und aktiv zu bleiben. Genau deshalb wollte ich meinem Körper und natürlich auch mir selbst :o) am Abend noch etwas Gutes tun.Beim Blick in den Kühlschrank waren neben einer gewissen Ordnung – was nicht schwer war, da der Kühlschrank fast komplett leer war – aber nur noch 2 Avocados zu finden. Und im Tiefkühler noch ein paar Shrimps. Somit stand das Rezept schnell fest. Südländer, die solche tropischen Temperaturen wie sie im Moment auch bei uns vorherrschen, gewohnt sind behaupten immer, dass man ganz besonders an heißen Tagen warm essen und trinken soll um den Körper durch zu viel Temperaturunterschiede nicht noch mehr zu stressen. So hab‘ ich mich entschieden diesmal eine Avocadosuppe mit Shrimps zu kochen. Dafür habe ich in einer Pfanne Olivenöl erhitzt und …

Haben auch Sie irgendwann einmal verlernt so richtig zu genießen?

Ich war 12. Und in der Pubertät. Es war furchtbar. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein unbeschwertes Leben, war für mein Alter schon relativ groß gewachsen und hatte wunderschönes blondes Haar mit einer echten Naturwelle. Dann aber nahm das Übel plötzlich seinen Lauf und ich bekam Migräne. Als ob die Pubertät alleine nicht schon schlimm genug gewesen wäre… So kam es, dass ich eine relativ starke Pille verschrieben bekommen habe, welche zwar den unglaublich tollen Effekt hatte, tatsächlich nie mehr auch nur einen einzigen Migräneanfall bekommen zu haben. Jedoch mit den weniger berauschenden Nebenerscheinungen tatsächlich sicher zwei Drittel meiner Haare verloren zu haben – gemeinsam mit meiner Naturwelle. Wo die beiden Bestandteile meines „Seins“ gemeinsam hin sind frage ich mich bis heute. Hoffe aber sehr, dass sie gemeinsam mit meinen Wechseljahren ganz einfach wieder auftauchen werden (ich bin einfach ein echt optimistisch denkender Mensch). Das war aber leider noch nicht alles. Das eine ging verloren, dafür kam etwas anderes  dazu. Nämlich 15kg. In etwa gleich schnell wie sich meine Haarpracht verabschiedet hat, hat mein …

1 Kalorie ist nicht gleich 1 Kalorie

Eines der größten Missverständnisse rund um Ernährung ist das Zählen von Kalorien. Diese haben nämlich komplett unterschiedliche Auswirkungen auf unseren Körper. Es gibt gute und schlechte – um nicht zu sagen böse :o) – Kalorien. Nehmen wir ein ganz einfaches Beispiel her um das näher zu beschreiben. Eine große Avocado hat durchschnittlich in etwa 500kcal. Eine 100g Tafel Schokolade um die 550kcal, ebenso wie ein Big Mac in etwa 550 kcal hat.Essen Sie nun eine Tafel Schokolade, oder einen Big Mac, werden Sie darauf nicht nur (leichter) zunehmen, sondern auch sehr schnell wieder Hunger bekommen. Essen Sie dieselbe Anzahl von Kalorien jedoch in Form eine Avocado tun Sie nicht nur enorm viel Gutes für Ihren Körper und haben zudem auch noch etwas für Ihre Schönheit getan (es gibt nämlich Lebensmittel die uns von innen heraus schön machen und uns noch dazu länger jung aussehen lassen), sondern bleiben auch noch viel länger satt. Es geht also überhaupt nicht darum Kalorien zu zählen, sondern ausschließlich darum darauf zu achten, welche Kalorien man zu sich nimmt.Das können Sie …

Neues aus der gesunden Genussküche

Salat aus Stangensellerie, Avocado, Kichererbsen & Thunfisch Nachdem der letzte Salat mit Stangensellerie so gut angekommen ist habe ich heute gleich ein neues Rezept damit ausprobiert. Dafür habe ich, wie immer, einen Bund Stangensellerie gewaschen und klein geschnitten. In einer großen Schüssel hab‘ ich dann noch Kichererbsen (1 Dose) darunter gemischt, eine klein geschnittene halbe Avocado sowie 1 Dose Thunfisch. Da ich es ehrlicherweise sehr gerne mag wenn Salate von der Konsistenz her ein bisschen „matschig“ sind habe ich die Avocado bewusst lieblos untergehoben um sie so cremiger zu machen :o) . Und auch mit den Kichererbsen bin ich beim Umrühren etwas unsanft umgegangen… Das „Matschige“ muss man aber mögen – auch optisch. Für die Marinade habe ich auch diesmal wieder meine beiden Lieblings-Öle über die Salatmischung gegeben – Oliven- & Zitronenöl. Gemischt mit ein bisschen Pulver Gemüsebrühe und einem Schuss Wasser. Fertig. Das Rezept ist nur richtig gesund & lecker, sondern auch nahrhaft und extrem schnell fertig. Und… man kann es toll mit ins Büro und zum Picknicken nehmen :o) .

Neues aus der gesunden Genussküche

Dinkelreis-Salat mit Shrimps und grünem Spargel Heute fordere ich Sie ein bisschen heraus – nämlich mit der Tatsache, dass wir für dieses Rezept diesmal zwei Töpfe und parallel dazu eine Pfanne zum Kochen brauchen. Aber keine Angst… es wird trotzdem nicht kompliziert. In einem der beiden Töpfe habe ich Dinkelreis gekocht – mit der doppelten Menge Wasser, etwas Salz und Gemüsebrühe. Nach kurzem Aufkochen den Dinkelreis dann bitte noch für 15 Minuten gemütlich weiterköcheln lassen. Wenn Sie das letzte bisschen Wasser dann am Ende durch ein Sieb abseihen, bleibt der Dinkel übrigens schön al dente :o) . Im zweiten Topf habe ich zeitgleich klein geschnittenen grünen Spargel gekocht. Ebenfalls mit etwas Gemüsebrühe für den Geschmack. Und damit’s nicht fad und zudem alles gleichzeitig fertig wird habe ich parallel dazu in einer Pfanne mit Olivenöl, Chili, Ingwer und etwas Honig die Shrimps gebraten – abgelöscht mit ein bisschen Wasser und auch in diesem Fall nochmal etwas Gemüsebrühe. Nachdem auf diese Art, wie geplant, alles zeitgleich fertig war habe ich die Zutaten noch etwas auskühlen lassen bevor …