Monate: September 2019

Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben…

.. aber den Tagen mehr Leben! Oftmals sind wir in unseren eigenen Gedankenspiralen gefangen und definieren uns plötzlich nur noch über all‘ die Dinge die uns nicht so gut gelingen wie wir uns das früher selbst eigentlich einmal  gewünscht hätten. Und wir beginnen zu jammern. Erst ein bisschen, dann schon regelmäßiger und später täglich… Wenn wir dann nicht aufpassen, kann es sogar passieren, dass  wir irgendwann fest sitzen im Tal der Tränen und mehr jammern, als wir uns freuen. Furchtbar! Dadurch ändert sich ja nichts! Außer, dass wir unser eigenes Leben irgendwann gar nicht mehr genießen, weil wir stattdessen alle Zeit brauchen uns zu überlegen, was alles nicht passt. Und da wird, befürchte ich, jedem von uns jede Menge einfallen. Deshalb finde ich, sollten wir überhaupt erst gar nicht darüber nachdenken. Ändert ja nichts. Vom Jammern alleine wird nichts besser. Gar nichts. Wie auch? Es wird ja nicht plötzlich eine gute Fee in Ihr Leben schneien, die Sie vor lauter jammern selbst herzaubern können wie einst Tony Nelson seine Bezaubernde Jeannie. Wir müssen die Sache …

Der ideale Tag…

Oftmals kommen wir in unserem Leben in Situationen in denen wir dann nicht wirklich sagen können für welchen Weg wir uns tatsächlich entscheiden sollen. Das kann berufliche, ebenso wie private, Überlegungen betreffen. Viele von uns fragen dann andere um ihre Meinung, schreiben pro- & contra Listen, oder gehen in ein Coaching. Alles Wege die durchaus zielführend sein können. Wobei wir in unserem tiefsten Inneren eigentlich schon lange wissen, was wir wirklich wollen. Wie können wir diese innere Stimme nun aber abrufen? Dafür gibt es einen ganz einfachen Trick. Stellen Sie sich einen absoluten Idealtag in Ihrem Leben vor.Sie wachen in der Früh in Ihrem eigenen Wunschleben auf. Was machen Sie als erstes nach dem Aufwachen, noch im Bett? Stehen Sie gleich auf, bleiben Sie noch ein bisschen ganz gemütlich liegen? Sind Sie alleine, oder liegt jemand neben Ihnen? Was machen Sie nach dem Aufstehen? Frühstücken, einen Café auf dem Weg in die Arbeit mitnehmen? Wo arbeiten Sie und als was? Mit wem allen haben Sie an diesem Tag Kontakt… Es gibt nichts woran Sie in …